Sachliche Romanze

3 Aufrufe
Veröffentlicht

Dieses Gedicht von Erich Kästner hat mich immer schon sehr beeindruckt. Es ist so natürlich, in seiner Trostlosigkeit. In letzter Zeit kam es mir wieder in den Sinn, allerdings nicht in zwischenmenschlicher Hinsicht, sondern in Bezug auf den Begriff der Vaterlandsliebe. Ich mochte dieses Land immer gern. Seine Wälder, Bäche, Wiesen, Auen, das wechselnde Wetter, die kleinen Weiler und die Städte, die Menschen, Kultur, Kunst und Philosophie. Doch wohin ich aktuell auch blicke, sie ist mir abhanden gekommen, die Liebe zu meinem Land.

Kategorien
Literatur & Zeit
Du musst Dich Anmelden oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.
Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video