Bildung in Deutschland - ein Notstand?

119 Aufrufe
Veröffentlicht

Der Mensch ist ein lernendes Wesen. Spätestens mit dem Tag seiner Geburt beginnt seine Bildung. Dieses Lernen und die Zunahme der Bildung enden wenn die geistigen Kräfte schwinden oder im Idealfall mit dem Tod. In unserer Gesellschaft hat sich im Sprachgebrauch inzwischen eingeschlichen, erst dann von „Bildung“ zu sprechen, wenn Kinder in Einrichtungen fremdbetreut werden. Eine solche Einrichtung ist unter anderem die Schule. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Lage dieser institutionalisierten „Bildung“ in Deutschland werfen.

Impuls für diese Sendung waren die jüngsten Meldungen unter anderem zu den Leistungsniveaus im Mathe-Abitur 2019, die Bildungsniveau-Unterschiede zwischen den Bundesländern, die Klagen der Universitäten und der Handwerksbetriebe, dass die jeweiligen Schulabgänger entweder nicht in der Lage seien zu studieren oder einen Beruf zu erlernen. Hier stellt sich auch die Frage nach der Ausrichtung der schulischen Lehrstoffe: Vermitteln wir Bildung oder bilden wir (nur noch) aus? Wie definiert sich Bildung heute? Soll ein möglichst breites Fundament an Allgemeinwissen aus Geschichte, Politik, Gesellschaft und Naturwissenschaften vermittelt werden? Oder sollen doch eher die Befähigungen zur eigenen Informationsbeschaffung und zu gesellschaftsfähigem Sozialverhalten trainiert werden?

Hier gehen die Meinungen zum Teil weit auseinander – sowohl was die Inhalte als auch was die Form und Methoden der Vermittlung angeht. Wir haben zwei Menschen eingeladen, die mit unterschiedlichen Augen auf das Thema Bildung in Deutschland schauen.

Mit Josef Kraus, einem pensioniertem Lehrer, Diplom-Psychologen und lange Jahre Vorsitzender des Deutschen Lehrerverbandes und Buchautor, sowie Martin Güll, ebenfalls pensionierter Lehrer, Mitglied der SPD, ehemaligem MdL und lange Jahre bildungspolitischem Sprecher der SPD-Fraktion, haben wir zwei ausgewiesene Fachleute gewinnen können, die bei uns im Studio über Bildung in Deutschland debattieren werden. Diese Debatte steht unter dem Motto:

„Bildung in Deutschland – ein Notstand?!“

Wir sind sehr froh, dass Herr Kraus und Herr Güll so flexibel waren, kurzfristig für unsere Sendung zur Verfügung zu stehen. Vielen Dank dafür!

Wir werden beiden Seiten rund 45 Minuten Zeit geben, in Ruhe und auf einer sachlichen Ebene, ihre Argumente vorzubringen. Nach einer kurzen Pause kann dann das Publikum weitere 45 Minuten lang seine Fragen stellen oder eigene Gedanken - kurz - einbringen.

Kategorien
Im Gespräch
Suchwörter
Bildung Schule
Du musst Dich Anmelden oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.
Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video